Hallo meine Lieben,

klein aber oho – das Sprichwort kennen wohl einige. So würde ich Petras kleine Welt beschreiben, wenn man mich bitten würde dieses sympatische Läd’chen (übrigens trifft dies auch auf die Inhaberin zu) in einem Satz zu beschreiben. Was mich zu meiner Shopping-Tour veranlasst hat erfahrt ihr jetzt.

Ich habe einige Bücher von Wolf-Dieter Storl gelesen und mir dazu einige seiner Vorträge angehört, die mein Interesse am „Räuchern“ geweckt haben. Nicht im esoterischem Sinne, sondern weil es was mit den Wurzeln der Menschheit zu tun haben soll. Schon lange bevor die Kirche den Weihrauch für sich „entdeckte“. So boten Heidnische Feste einen Anlass, aber auch bei Krankheiten, Sterbebegleitung und zur Hausreinigung nahm dieses fast schon vergessene Brauchtum seinen Platz ein. In unserer Zeit wird es uns eher als Wellness oder Aromatherapie „verkauft“ – wo wir nun beim Stichwort kaufen wären.

Ayurveda Seife habe ich auch wieder nachgekauft

Wo kann man Räucher-Utensilien kaufen?

Immer dann, wenn ich nicht weiß, wo ich lokal etwas Bestimmtes kaufen kann, kommt mir Petras kleine Welt in den Sinn. Denn die hat immer das, was andere nicht haben. Es stellte sich heraus, dass mich meine Intuition nicht im Stich gelassen hat. Nach meiner Anfrage bestätigte mir Petra, dass sie alles was ich zum Räuchern brauche im Laden hat. Also hieß es, Jacke an, Schuhe an, Beuteltasche umhängen und Beine in die Hand. Auf dem Weg zu ihr konnte ich schon die ersten Frühlingszeichen wahrnehmen, Brenessel und Löwenzahn sind aus ihrem Winterschlaf erwacht und blühende Schneeglöckchenköpfe reckten ihr Köpf’chen in die Luft.

Besondere Gewürzmischungen in Bio-Qualität

Im Laden angekommen

wurde ich von der lieben Petra in Empfang genommen und zwei Minuten später begrüßten mich noch ihre Katzen. Ich wurde gut beraten und suchte mir für den Start ein schönes Räucher-Stövchen aus Speckstein mit zwei Aufsätzen aus. Das Stövchen kann dadurch auch als Duft-Öllampe verwendet werden. Ich entschied mich für Kohle-Tabs, ein paar wohlriechende Harz- und Kräuter-Mischungen zum Ausprobieren und meine Lieblingsseife.

Räucher-Rituale

Es gibt zwei geläufige Varianten, genau genommen drei. Denn man kann ein Bündel getrocknete Kräuter auch direkt anzünden und verglühen während man durchs Haus streift. Wie ihr wisst habe ich mich für das Verräuchern im Gefäß entschieden. Einmal habe ich Sand in die Stövchen-Schale gefüllt, darauf die Kohle gegeben, dann heißt es warten bis sich äußerlich eine Schicht von Asche gebildet hat und dann legt man seine Kräuter, Harze oder Duftmischungen einfach auf.

Klangschalen für die Meditation

Wirkung und erste Eindrücke

Zunächst entwickelt sich etwas Rauch und dann wird ein angenehmer Duft verströmt. Dabei hat sich herauskristallisiert, dass die Variante mit Gitter (Aufsatz) und Teelicht meine liebste ist. Es gestaltet sich wesentlich flexibler, und ich kann so lange räuchern wie es mir gefällt. Kräuter und Düfte lassen mein Herz höher schlagen, da liegt es nicht fern, dass mir das Räuchern sehr zusagt. Es steigert mein Wohlbefinden und berührt meine Sinne, dazu noch eine Tasse Tee und die Welt ist für mich perfekt.

Schoko Chai mag ich am liebsten

Es lassen sich unzählige Stimmungen erzeugen, es gibt anregende, romantische, entspannende, reinigende Duft-Kompositionen (usw.). Mit etwas Wissen und Erfahrung bietet es sich an seine eigenen Kräuter zu sammeln und Mischungen herzustellen. Ich habe in meinem Leben schon die ein oder andere Duftkerze verbraucht, das selbe gilt für Räucherstäbchen aber das kann meiner Meinung nach mit dieser art von Räuchern nicht mithalten.

Ich wünsche euch einen schönen und gemütlichen Sonntag,
eure Natascha.

Petras kleine Welt

Vorträge von Wolf-Dieter Storl (wie ein Hörbuch/kostenlos)
Ur-Medizin
Wir sind Geschöpfe des Waldes