Liebe Leser,

ich hoffe ihr konntet die Festtage genießen und wünsche euch auf diesem Weg einen guten Rutsch in’s neue Jahr. Vor allem Gesundheit, eine Portion Glück, Liebe und Zufriedenheit mögen euch begleiten.

Der ein oder andere von euch kennt das Sprichwort „Wenn dir das Leben Zitronen gibt, dann mach Limonade daraus“. Mir hat nicht das Leben, aber die gute Susanne Firmenich von Hamburger Liebe, Zitronenstoff geliefert (der Stoff wurde von mir gekauft) und anstelle der Limonade, habe ich eine Jogginghose daraus gemacht. 😉

Zitronen Joggers

Wie oben schon erwähnt kommt der Sweatstoff aus der Hamburger Liebe Mono Kollektion. Ich habe mir viel Zeit mit der Umsetzung gelassen, weil ich mich nicht entscheiden konnte, ob es nun ein Kleid oder eine Hose werden sollte. Nun habe ich eine kuschelige und bequeme Jogginghose, die sowohl draußen in der Natur, als auch auf dem Sofa eine gute Figur macht. Man kann in ihr toben und spielen ohne das man ständig an seiner Kleidung rumzupfen muss. Ein paar kleine Details wie Snap Pap, Ösen,  und ein farblich abgestimmtes Satinband verleihen ihr trotz des sportlichen Aussehens, das gewisse Extra.

Mein Tipp für dich:
1. Snap Pap wirkt stabilisierend und die Ösen halten wesentlich besser.
2. Die Enden des Satinbands habe ich vorsichtig mit einem Feuerzeug „versiegelt“, so bleibt das Band schön und franst nicht aus.  Die Feuerzeug Methode lässt sich auch auf Webbänder anwenden. ACHTUNG BRANDGEFAHR! 
Macht es bitte mit Bedacht über nicht brennbaren Flächen.

Trotz Waschmaschine und Trockner immer noch schön wie am ersten Tag.

Viele Grüße,
eure Natvana