Ich hoffe ihr seid wohl auf meine Lieben!

Vorwort
Während die Welt in Panik verfällt, haben wir das Wochenende zum Entschleunigen genutzt. Die Nachrichten bereiten unbehagen und ich frage mich, wer von dieser Situation profitiert oder ob etwas unter den Teppich gekehrt werden soll. Scheinbar wird die Lage bei uns politisch dazu genutzt die Selbstbestimmung des Bürgers anzufechten (Impfzwang). Bei der Empfehlung zur Bevorratung, musste ich ein wenig schmunzeln, die kenne ich noch von meiner Ur-Oma. Vielleicht ist dies für den ein oder anderen auch ein Aha-Effekt und weckt das Bewusstsein dafür, was man alles aus der Hand gegeben hat. Angefangen bei der Gesundheit – um die sich andere kümmern, über Nahrung – um die sich andere kümmern, bis Evakuierung – um die sich andere kümmern. Ich könnte mir vorstellen, dass die Floskel „sich auf sich selbst verlassen“ daher seinen Ursprung hat.

Höchste Zeit den Stecker zu ziehen
Ein Spaziergang in der Natur reinigt den Geist und tankt den Körper auf. Mir hat die Bewegung an der frischen Luft richtig gut getan und ich konnte meine Energie dafür verwenden, mich wieder positiven und schönen Dingen zuzuwenden.

Tischlein deck dich
Wir hatten vor ein paar Wochen einen alten Kiefer Esstisch mit Stühlen von unserer Nachbarin geschenkt bekommen. Wir haben also schon eine Weile an diesem Tisch gesessen, gegessen, uns unterhalten, die Wäsche darauf zusammengelegt und Gemüse gesät. Doch meine frühlingshafte Eingebung zu diesem Möbelstück bekam ich erst nach unserem Spaziergang. Mein Mann ist für mich bei Arens & Hilgert reingesprungen und hat Kreidefarbe in meinem Wunschton gekauft.
Warum Kreidefarbe? Weil sie ein schönes Raumklima schafft, sie nimmt Feuchtigkeit auf und gibt sie wieder an die Raumluft ab. Häufig sind die enthaltenen Stoffe auch weniger bedenklich. Also hieß es Ärmel hochkrempeln und streichen. Heute habe ich den Tisch noch mit transparentem Möbel Wachs versiegelt. Jetzt muss nur noch alles gut durchtrocknen und aushärten und nächstes Wochenende folgen die Stühle.

Kreidefarbe von Arens & Hilgert

Balkongarten
Um das habe ich mich auch gekümmert. Ein paar vorgezogene Setzlinge sind ausgezogen und auch Direktsaat ist im Kasten gelandet. Radieschen, Rote Beete, Möhre, Salate, Spinat usw. halt alles was Kälte ab kann. Da bin ich wirklich mal gespannt. Letztes Jahr hatte ich überwiegend Nützlings-Anpflanzung, die habe ich nun nach unten ans Haus verlegt. Dieses Jahr besteht die Bepflanzung auf dem Balkon überwiegend aus Kräutern, Gemüse und Obst. Mein Onkel hatte mir aus seinem letzten Urlaub ein Bild von einer 30 Meter hohen Palme geschickt und fragte, ob ich die für meinen Balkon haben möchte. Selbst er versteht jetzt, für was ein Balkon alles gut ist.

Kommt gut durch die Zeit,
eure Natascha

Hänge Rosmarin von Baumschule Wiesemann