Hallo meine Lieben,

wie versprochen folgt heute der ausführliche Beitrag über meine funktionale Windel- und Wickeltasche mit vielen Extras. In der Vergangenheit gehörten neben den ersten Hosen auch einfache Wickeltaschen zu meinen anfänglichen Projekten. Sie sind einfach zu nähen und eignen sich dadurch auch prima für Anfänger, sie sind praktisch, nützlich und begleiten Eltern wesentlich länger als der erste Strampler.

Nachdem mein neuer Fuhrpark so prompt bei mir eingetroffen ist, freute ich mich schon sehr auf die Umsetzung meines geplanten Projekts. Eine Wickeltasche der besonderen Art, mit der ich meine bisher genähten in Optik und Funktionalität übertreffen wollte.

Windel-Wickel-Tasche

Die schönen und hochwertigen Tante Ema Baumwollstoffe waren in ihrer Zusammenstellung sorgfältig von mir ausgewählt. Sowie der ganze Rest von “B” wie beschichtete Baumwolle, über “E” wie Etikett, “S” wie Schrägband, “W” wie Webband bis “Z” wie Zackenlitze.

Ich habe drei Nächte an ihr genäht. Es hat mir viel Spaß gemacht und mich vor neue Herausforderungen gestellt. Es kamen Techniken und Materialien zum Einsatz mit denen ich zuvor noch nicht gearbeitet hatte. Beispielsweise beschichtete Baumwolle für die Feuchttuch-Tasche, Stoff in Schrägband einfassen, der Schattennaht-Fuß für ansprechende Nähte und generell mit so einer dicken Stoff-Schicht umzugehen waren neu für mich.

Dank der sehr guten Anleitung von „von Lange Hand“, die Hilfe von Stylefix und einer guten Prise Sorgfalt gelang die Wickeltasche in nur einem Durchgang. Auf Ausbesserungen und den Nahttrenner konnte ich bei diesem Projekt verzichten, damit hätte ich nie gerechnet.

Ich hoffe das die Beschenkten sich ebenso wie wir an dieser gut durchdachten Tasche erfreuen können und sie ein zuverlässiger Begleiter für Eltern und Kind sein wird.

 

Liebe Grüße
Natascha