Hallo meine Lieben,

meinen heutigen Beitrag schreibe ich auf den letzten Drücker. Er dreht sich um Stoffe und wo ich sie kaufe.

Hand auf’s Herz – die „Großen“ kennen wir wohl alle.

Doch was ist mit den „Kleinen“? Damit meine ich den mitunter Ein-Frau-Betrieb, bei dem man auch wunderbar Stoffe und Zubehör kaufen kann. Ich zähle mich selbst nicht unbedingt zur Stammkundschaft, allerdings zu den Wiederholungstätern. „Was ich hier nicht bekomme – bekomme ich da.“ Dem ein oder anderen wird auch schon aufgefallen sein, dass jedes kleine Stoff-Geschäft seine eigene Seele besitzt. So verschieden wie die Ladenbesitzer, so unterschiedlich ist auch deren Angebot. Geschmack und Vorlieben des Shop-Inhabers spiegeln sich häufig im Sortiment wieder. Unter anderem bin ich regelmäßiger Besucher bei „Tolle Nadel“ ,jedoch stoße ich hier häufig auf das Problem das z.B. Reißverschlüsse, Karabiner, Ösen in Rose-Gold (meine „Lieblingsfarbe“) nicht geführt werden. Selbstverständlich finde ich dort auch hin und wieder meine Schätze, aber eben selten das was ich gerade brauche um ein Projekt abzuschließen oder zu beginnen. Der Umstand führt dazu, dass sich meine Einkäufe oft splitten.

[easy-image-collage id=735]

Bevorzugt kaufe ich bei den Kleinen ein. Material habe ich sonst gern auf Dawanda gekauft. Die Dawanda-Schließung hat mich betroffen gemacht und es ist zu bedauern, dass ein Stück deutsche DIY Geschichte untergegangen ist. Insider-Berichten zufolge hat der Abmahn-Wahn gegenüber den Shop-Besitzern auch seinen Teil zur Schließung beigetragen. Keiner weiß was einen erwartet, weder der Kunde noch der Shop-Inhaber. Ich für meinen Teil habe es mir leicht gemacht. Ich bin einfach mit zu Etsy umgezogen und ich finde es dort richtig toll. Ich setze meinen Haken auf „Deutschland“ und kaufe ein wie sonst auch in deutschen Shops beim „kleinen Mann“.

[easy-image-collage id=738]

Kommen wir zu meiner Neu-Entdeckung.

Durch eine Tippgeberin bin ich auf einen weiteren Anbieter gestoßen, der vor allem interessant für Jersey-Liebhaber mit Kindern sein dürfte. Mit ihren Traumstoffen zu Traumpreisen. Die Rede ist von der sympathischen Heike König. Neben Stoff-Geschäft und Homepage ist Heike auch in ihrer Facebook Gruppe anzutreffen. In Heike’s Gruppe bekommt man Stoffe zu attraktiven Meterpreisen in guter Qualität. Bestellungen sind unkompliziert, schnell abgewickelt und die Ware ist schön.

[easy-image-collage id=740]

Und wie habt ihr euer Halloween verbracht?

Unseres war völlig unspektakulär und anders. Während in meiner Vergangenheit Freddy Krüger ein gern gesehener Gast zu Kaffee und Kuchen gewesen ist, habe ich dieses Jahr nicht gebastelt, nicht dekoriert, nicht genäht, nichts Süßes oder Saures oder was annähernd wie ein Kürbis ausgesehen hat gekauft. Letztes Jahr musste ich zwei Salat Schüsseln mit Süßigkeiten essen, es ist nämlich kein Kind vorbei gekommen, wie auch in diesem Jahr. Generell habe ich nie großen Wert auf Halloween gelegt, die Kinder vom Land tun dies anscheinend auch nicht. Das sich das mal ändert schließe ich nicht aus. Ich bin bekennender Weihnachts-Junkie. Anstatt Halloween zu zelebrieren, habe ich für meinen Briefträger etwas zu Weihnachten genäht. Genau genommen für seine Tochter. Ich hoffe das er und seine Lebensgefährtin sich darüber freuen werden.

[easy-image-collage id=751]

Wickelunterlage

Im Moment bereitet es mir mehr Freude „Taschen“ , Utensilos und Deko zu nähen, leider schreit der Kleiderschrank nach Konfektion.

Der Stoff ist vom Label Tante Ema, den ich mal bei einer Alles für Selbermacher Rabatt-Aktion gekauft habe und das Schnittmuster stammt aus der Feder von „von lange Hand“. Beides gibt es auch dort im Shop.

Liebe Grüße
Natascha